JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Stadtteile

Altbulach (585 m)

Nordöstlich von Neubulach liegt auf derselben Hochfläche wie Neubulach der Stadtteil Altbulach. Die Hochfläche bietet weite und freie Ausblicke ins Heckengäu jenseits der Nagold und darüber hinweg auf große Teile der Schwäbischen Alb und auf das dichtgeschlossene Wäldermeer um Kniebis und Hornisgrinde.

Auf dem Randweg kann man fast eben die Hochfläche in 550 - 600 m Höhe umwandern, mit Blick hinunter in die Täler mit dem Kontrast des lichten Wiesengrüns der schmalen Talauen zu dem Dunkel des Waldes, aus dem die Burgruinen von Waldeck und Zavelstein und der Wasserturm von Liebelsberg aufragen

Kirche Altbulach
Kirche Altbulach
Kirchplatz Altbulach
Kirchplatz Altbulach

In der Mitte des Dorfes steht hinter hohen, wehrhaften Kirchhofmauern die altehrwürdige Kirche. Ihre romanischen Bauteile, das Schiff mit seinen kleinen Rundbogenfenstern und der massige Kirchturm weisen auf die Zeit von 1250 zurück.

Der bekannte Bildhauer Albert Volz  hat sich in Albulach eine kleine Werkstatt ausgebaut. Das Altelier kann nach Voranmeldung (Tel. 07053 3279) besichtigt werden.

Zu Altbulach gehören auch die Talorte Seitzental (358 m) und Kohlerstal (357 m) sowie Station Teinach (450 m).

Liebelsberg (614 m)

Südlich von Neubulach vor dem Talhang zum Teinachtal liegt der Ortsteil Liebelsberg. In aufgelockerter Bauweise zieht sich das Dorf gegen die sogenannte Höhe (620 m) hinauf, auf der die Hochbehälter der Wasserversorgung liegen und der Wasserturm  (30 m) aus den Tannenwipfeln ragt. Im Dorfzentrum befinden sich das Rathaus mit Turn- und Festhalle, die Schule und das Backhaus. An der Stelle der Kirche, deren Schiff 1978 erneuert worden ist, stand 1537 eine Kapelle.

Der Campingplatz "Erbenwald" mit beheiztem Freibad liegt am nordöstlichen Waldrand. Von dort führt ein schattiger Waldweg zum hohen Beilfelsen, der einen reizenden Ausblick ins untere Teinachtal öffnet.

Landschaft in Liebelsberg
Landschaft in Liebelsberg
Weiher in Liebelsberg
Weiher in Liebelsberg

Martinsmoos (632 m)

Martinsmoos ist der höchstgelegene, ringsum von Wald umgebene Stadtteil von Neubulach. Am nördlichen Waldrand befindet sich ein schöner Grillplatz mit Waldspielplatz. Ein gewerblicher Betrieb verarbeitet im Herbst das im Gebiet anfallende Obst zu beliebten Fruchtsäften. Seit längerer Zeit hat sich der Ort für Gäste eingerichtet, die Ruhe und Erholung suchen.

Martinsmoos Landschaft
Martinsmoos Landschaft
Martinsmoos Ortsschild
Martinsmoos Ortsschild

Oberhaugstett (569 m)

Nur 1 km südwestlich von Neubulach schmiegt sich Oberhaugstett in eine geschützte Hochterrasse oberhalb des Ziegelbaches (570 m). Urkundlich erscheint der Ort schon 1075. Aus der Werkstatt des bekannten Holzschnitzers Roller sind künstlerisch wertvolle Arbeiten in der näheren und weiteren Umgebung zu sehen (Wegweiser, Grenzpfähle, Schilder usw.). Die Kirche aus dem Jahr 1525 weist noch Spuren des romanischen Baustiles auf.

Landschaft in Oberhaugstett
Landschaft in Oberhaugstett
Kirche Oberhaugstett
Kirche Oberhaugstett

Das könnte Sie auch interessieren

Auch in Neubulach gibt es viel zu Entdecken. Ob Kultur oder Natur hier ist für jeden etwas dabei.
Hier kommen Sie zu allen Highlights.

Weitere Informationen

Seite drucken