JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Was macht die Wasserkönigin?

Bad Teinacher Wasserkönigin

Siegerin 2015
Siegerin 2015

Jährlich wird hier in Bad Teinach-Zavelstein die Bad Teinacher Wasserkönigin gekürt. Standesgemäß mit Krone, Schärpe und der großen Teinacher-Flasche präsentiert sie ein Jahr lang auf Messen und Veranstaltungen die Region und das Teinacher Mineralwasser.
Die Auszeichnung zur Wasserkönigin ist sehr begehrt. Sympathie, Ausstrahlung und Wissen zählen: Neben der Teilnahme an einer Modenschau beantworten die Kandidatinnen Fragen eines Moderators.

Dass es genau hier, mitten im Teinachtal, eine Wasserkönigin gibt, kann kaum passender sein: Im idyllischen Bad Teinach-Zavelstein entspringen die Mineralquellen des Teinacher Wassers und der Hirschquelle. Ihren Namen verdankt die Quelle einem Hirsch. Angeschossen wusch er seine Wunden in der Quelle, die sich dabei wieder schlossen. Beeindruckt berichteten die Jäger von dem Wundermittel. Seither werden die Mineral und Heilquellen zum Kuren und Trinken vor Ort verwendet. Denn die über 1000 Meter tiefen Quellen aus dem Schwarzwald verleihen dem Wasser seine Reinheit und eine natürliche Mineralisierung. Die ausgewogene Mineralisierung sorgt dafür, dass Geschmack und Aromen intensiver wahrgenommen werden. So gilt beispielsweise das Teinacher Mineralwasser als passender Begleiter für Weine und feine Speisen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Hier kommen Sie zu einer kleinen Übersicht unserer amtierenden Wasserkönigin Carolyn I. Carolyn wurde am großen Jubiläumswochenende im Rahmen des 675 Jahre Stadtrecht Zavelstein gekrönt.

Weitere Informationen

Seite drucken